Alexandre

 

Willkommen bei beim Schnupperladen von Alexandre's Büchern

Gehen Sie zu Alexandre's Buchladen

Da Alexandre Balzac's Werk sehr schätzt, versucht er durch seine Bücher die Comédie Humaine Balzacs in eine neuere Zeit zu extrapolieren. Nicht, dass sich Alexandre als einem Balzac ebenbürtig fühlt, ganz sicher nicht, denn er trinkt viel weniger Cafés als es dieser tat! Er versucht es nur, genau wie er versucht Dickens Werke nachzuschaffen (nicht zu kopieren, denn das könnte er auch gar nicht!) Alexandre will in seinen Romanen auch seine glühende Liebe für Proust's Werk zum Ausdruck bringen. Doch die Charaktere sollen unsere Gesellschaft widerspiegeln, seien sie nun im Altertum oder im Mittelalter, in der frühen Neuzeit oder im hier und jetzt! Man ersieht auch, dass Alexandre die Romane von Proust's "Reserche dans le temps perdu"sehr schätzt.

Alexandre versucht seine Werke in den "Otz Chiim", den Baum des Lebens der jüdischen Mystik, einzuordnen, er hat bis jetzt Romane für 9 der 10 Sepirah geschrieben, im mysthyschen Dreieck wären dies die Sephira Kether (Prince Alekis of Lakedaemoniak, noch in Bearbeitung), die Sephira Binah (Ritter Koni von Ardez), die Sephira Chockmah (Jonas, der Eremit von Valaam), der versteckte Punkt Daath (Das Martyrium Alis: lese beigefägten letzten Abschnitt).

Dann im esoterischen Dreieck die Sephira Geburah (Daniel, l'érémite visionaire de la vallée du Mékong), die Sephira Chesed (Nicos, der erste Roman im Zyklus "Ramon Gandarian) und der Sephira Tipheret (Thierry Lachaux and his short stories), was ja eigentlich ein intimes Zeugnis des Autors Lebenslaufes und seiner Träume darstellen soll!

Dann folgen im psychologischen Dreieck die Sephira Netzach (José), dann die Sephira Hod (Kolja) und die Sephira Jesod (Heathen Berries).

Für Malkuth hat Alexandre einen Kriminalroman vergesehen, denn heute schreibt jeder, der etwas auf sich hält, Kriminalromane. Unsere jetzige Zeit spiegelt sich auch, wie könnte es anders sein, im Kriminalroman, es gibt nach den beiden Weltkriegen vornehmlich Täter und Betroffene in unserer Zeit, Liebe gibt es heute keine mehr! Dieser Roman heisst Cyrl Attenborough und seine Geschichten.

Lesen Sie den Anfang des RomanPierres Cyril Attenborough, Pierre.

Wie man sieht, versucht Alexandre somit, mit seinen Romanwerken eine Sorte Gesamtkonwerk zu schaffen, wie es ein gewisser Pöstner wohnhaft in den Suburbs von Paris versuchte, dessen Werke auch Fragmente blieben, den Alexandre arbeitet immer wieder an seinen Werken und verändert sie ständig, wird es wahrscheinlich bis zu seinem Lebensende, das hoffentlich noch lange nicht eintrifft, versuchen!

Lesen Sie andere Auszüge aus Alexandre's Bücher

Die ¨Sünden des Ritters Koni von Ardez können Sie auch im EPub-Format kaufen

Zurück zur Homepage